Wolfgang Kämmerer
100 Jahre elektrischer Betrieb
Berlin Potsdamer Bahnhof Groß-Lichterfelde Ost

Buch vergriffen! Keine Neuauflage geplant.

Am 8. Juli 1903 wurde der elektrische Probebetrieb auf der Vorortbahn Groß-Lichterfelde Ost - Berlin Potsdamer Ringbahnhof eröffnet. Dieser von der Union Electricitäts-Gesellschaft (UEG) eingerichtete Betrieb war so erfolgreich, dass die eingesetzten Abteil-Triebwagen erst nach 26 Jahren von den heute bekannten Stadtbahnwagen abgelöst wurden.
Die Broschüre spannt einen Bogen vom Bau der Anhalter Bahn, der Einrichtung getrennter Gleise für den Vorortverkehr über den elektrischen Betrieb ab 1903, die Modernisierung der Lichterfelder Vorortbahn ab 1993 bis hin zur Streckenerweiterung nach Teltow, die 2004 in Betrieb genommen wird.
Der Bildteil, zum großen Teil in Farbe, enthält zahlreiche bisher unveröffentlichte Fotos und Lagepläne aller Bahnhöfe der Strecke. Besondere Aufmerksamkeit wird den Fahrzeugen gewidmet. Neben dem Verbleib der letzten Bauserie Lichterfelder Abteil-Triebwagen wird erstmalig Licht in den Bestand der eingesetzten Beiwagen gebracht. Für Fahrzeugstatistiker gibt es übersichtliche Tabellen. - Ein Jubiläumswerk zu einem überraschend günstigen Preis.
  • Erschienen im Juli 2003
  • 96 Seiten
  • Format 29,7 x 21 cm
  • Broschur
  • über 150 Abbildungen, teilweise in Farbe
  • ISBN 978-3-933254-39-9